Aldous Huxley: Schöne neue Welt

1998 wählte die Modern Library, eine bedeutende englischsprachige Institution für Literatur und Kunst, die „Schöne Neue Welt“ auf Rang 5 der 100 besten englischsprachigen Romane des 20. Jahrhunderts.
Der Roman spielt in der Zukunft, im Jahre 2540 n. Chr., und er beschreibt eine Gesellschaft, in der „Stabilität, Frieden und Freiheit“ herrschen. Wer würde sich das nicht wünschen. Doch was ist der Preis dafür? Aldous Huxley gilt als ein Universalgelehrter, der in dieser Geschichte der Frage nachgeht: Kann man sich überhaupt eine Utopie wünschen? Weiterlesen „Aldous Huxley: Schöne neue Welt“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑